XXXVII. DGKJP Kongress 2022
Fortbildung #10

Fortbildung #10 | Ab wann ist man zu dünn – oder zu dick?

Wenn Essen zum Problem wird, ist die Not bei allen Beteiligten groß. Aber was genau ist gemeint, wenn man von Essstörungen spricht? 

Anorexie, also eine Magersucht und Bulimie, die sog. Ess-Brechsucht gelten als Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters, aber auch Essanfälle, die zu einer Übergewichtsentwicklung führen können im Rahmen einer Binge Eating Störung zählen dazu. Insbesondere die Nahrungsverweigerung trotz lebensbedrohlichen Untergewichts im Rahmen einer Anorexie stellt Eltern, Freunde und Behandler vor große Herausforderungen. Im Rahmen der Pandemie wurde vor allem über schnellere Gewichtsabnahmen mit massiven körperlichen Folgen berichtet. Es wird angenommen, dass durch die fehlenden sozialen Kontakte und den Wegfall der Alltagsstruktur die Beschäftigung mit Essen, Figur und Gewicht Sicherheit  und Struktur geschaffen wurde. Der vorliegende Vortrag soll zum einen darüber aufklären, wie man Essstörungen wie die Magersucht erkennen kann, wie diese Erkrankungen entstehen und zum anderen mögliche Hilfen aufzeigen, wenn ein Kind in die Störung abgeglitten ist.

Video