XXXVIII. DGKJP Kongress 2024
Leitliniensymposien

Leitliniensymposien

Klinische Leitlinien habe die Aufgabe, wissenschaftlich gut belegte Diagnostik und Therapie zu zahlreichen Krankheitsbildern oder auch anderen klinischen Fragestellungen in die konkrete Versorgungspraxis zu übersetzen. Dabei folgen die AWMF-Leitlinien international etablierte Standards. Insbesondere S2e- und S3-Leitlinien leisten eine herausragende Arbeit für unser Gesundheitssystem, da hier die internationale Studienlage nach klaren Standards Evidenzbasiert aufgearbeitet wird und darauf basierend Empfehlungen für die Umsetzung im deutschen Gesundheits- und Sozialsystem formuliert werden. Bei S3-Leitlinien folgt zudem ein strukturierter Konsensusprozess. Somit sollen klinisch Tätige in allen professionellen Bereichen sowie die Patientinnen und Patienten bzw. ihre Eltern unterstützt werden, die beste Versorgung zu erhalten und überflüssige Diagnostik und Therapie zu vermeiden.
Die DGKJP ist federführend in der Erstellung von Leitlinien tätig. In den Leitliniensymposien werden neue Leitlinien oder auch aktuell zu überarbeitende Leitlinien der AWMF vorgestellt, um fokussiert einen guten Überblick für alle Interessierten zu ermöglichen.

Die Leitliniensymposien sind Teil des wissenschaftlichen Programmes und die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten.

Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Risikoverhaltensweisen
  • Diagnostik und Therapie von Bindungsstörungen
    Prof. Dr. Kerstin Konrad, RWTH Aachen Universitätsklinikum
  • Diagnostik und Therapie von Störungen des Sozialverhaltens – Aktualisierung
    Prof. Dr. Manfred Döpfner, Klinikum der Universität zu Köln
  • Freiheitsentziehende Maßnahmen
    Prof. Dr. Martin Holtmann, LWL-Universitätsklinik Hamm der Ruhr-Universität Bochum
  • Suizidalität
    Prof. Dr. Katja Becker, Universitätsklinikum Marburg
Leitlinien zu Neuroentwicklungsstörungen

Vorsitz: Prof. Dr. Christine Freitag und Prof. Dr. Dr. Tobias Banaschewski

  • Diagnostik Autismus - Aktualisierung 
    Prof. Dr. Christine Freitag, Uniklinik Frankfurt
  • ADHS living guideline
    Prof. Dr. Dr. Tobias Banaschewski, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim
  • Therapie von Sprech- und Sprachstörungen
    Prof. Dr. Katrin Neumann
  • Diagnostik und Therapie bei 22q11-Deletionssysndrom
    Dr. Franziska Radtke, KJPPP Uniklinikum Würzburg
Leitlinien zu Internalisierenden und andere Störungen

Vorsitz: Prof. Dr. Marcel Romanos und Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne

  • Kleinkindpsychiatrie (Psychische Störungen im Säuglings-,  Kleinkind- und Vorschulalter‘)
    Prof. Dr. Eva Möhler, Universitätsklinikum des Saarlandes
  • Zwangsstörungen und Patientenleitlinie
    Prof. Dr. Susanne Walitza, Psychiatrische Universitätsklinik Zürich
  • Depressive Störungen
    Prof. Dr. Gerd Schulte-Körne,Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, LMU Klinikum
  • Geschlechtsdysphorie
    Prof. Dr. Georg Romer, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie,-psychosomatik und -psychotherapie, Universitätsklinikum Münster
Wichtige LL anderer Fachgesellschaften mit Beteiligung der DGKJP
  • Essstörungen
    Prof. Dr. Beate Herpertz-Dahlmann, Kinder- u. Jugendpsychiatrie, RWTH Aachen
    Prof. Dr. Jochen Seitz, LVR-Universitätsklinik Essen
  • Cannabisbezogene Störungen
    Prof. Dr. Rainer Thomasius, Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
    Prof. Dr. Paul Plener,Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Universität Wien
  • Schizophrenie
    Prof. Dr. Christoph Correll, Charité Berlin
  • Internetbezogene Störungen
    PD Dr. Kerstin Paschke,Deutsches Zentrum für Suchtfragen des Kindes- und Jugendalters (DZSKJ), Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf